Goldmünzen

Goldmünzen

Goldmünzen dienten bis vor gar nicht allzu langer Zeit noch als Zahlungsmittel. Heute haben Goldmünzen als reines Zahlungsmittel keine Verwendung mehr. Heute dient das Prägen von Goldmünzen nur noch zu Sammler- oder Anlagezwecken. Im Prinzip sind Anlagemünzen eine Art Goldbarren in Form einer Münze. Seit über 40 Jahren ist der hierzulande geprägte „Krügerrand“ Marktführer mit einem Anteil von etwa fünfzig Prozent. Goldmünzen dienen als beliebte Wertanlage und werden als so genanntes Anlagegold bezeichnet. Der Handel ist größtenteils laut den Bestimmungen der Europäischen Union von der Entrichtung der Mehrwertsteuer entpflichtet. Goldmünzen werden zumeist von Sammlern und Kapitalanlegern erworben. Bis auf einige Ausnahmen richtet sich der Wert einer Goldmünze sowohl nach der Gewichtsklasse (Unze), als auch nach den Jahrgängen des Erscheinens. Der Markt- und Sammlerpreis wird weiter bestimmt nach der Bestandshäufigkeit der jeweiligen Münze auf dem Weltmarkt. Unikate werden entsprechend teuer gehandelt, als Münzen, die häufig im Sammler- oder Anlegerumlauf sind. Da auch Edelmetallmünzen durchaus nicht nur aus reinem Gold bestehen müssen, wird die Reinheit unterteilt in die Kategorien: Feingewicht, Feingehalt und Raugewicht. Da der Goldpreis seit Jahren beständig steigt, ist die Tendenz zum Erwerb von Goldbarren, aber eben auch Goldmünzen als wertvolles Sammlerstück und Anlagekapital, immer beliebter. Goldmünzen und Anlagemünzen kaufen.


Anzeigen:


Goldmünzen


Goldmünzen verkaufen


präsentiert von GoldMonexx.at

(C) www.goldverkaufen.at 2014 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken